Menschen · Momentaufnahmen · Tinder

Es gibt noch Hoffnung

Ausnahmen bestätigen die Regel. Aus meinen 79 Tinder-Matches hat sich ein zweites Gespräch entwickelt (nur 60 km entfernt!!). Ein Treffen kommt zwar sehr wahrscheinlich nicht zu Stande, da der Herr heute seine Jahrestour antritt – 404 km alleine mit Rad und Rucksack unterwegs ans Meer. Aber die Unterhaltung macht einen riesen Spaß!

Hier ein kleiner Auszug aus dem Chat:
Er: „Ja, öhm warum bin ich auf Tinder. Versuche hier zur Abwechslung mal nette Frauen kennenzulernen und vielleicht ergibt sich ja was. Ist aber nicht so, dass ich suche. Einfach schauen, was passiert. Hab ja nichts zu verlieren. Was treibt dich auf diese zwielichtige Plattform?“

Ich: „Ich lerne gerne neue Leute kennen und finde es sehr amüsant.“

Er: „Ich stell mir das eher anstrengend vor als Frau bei Tinder oder ähnlichem. Sind ja anscheinend wirklich nicht viele vernünftige Kerle dabei. In welchem Märchen heißt es auch „Und er schickte ihr ein Pimmelbild und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende.“? „

Momentaufnahmen

Warum eigentlich ein Blog?

Die Anfangszeit von so einem Blog ist gar nicht so leicht. Da war ich mal wieder am Straucheln, was das für einen Sinn hat. Also frage ich unseren Krümel (demnächst sieben Jahre alt), was ich denn über mich schreiben soll. Was mache ich überhaupt den ganzen Tag?
Antwort: „Im Rolli sitzen.“

Menschen · Momentaufnahmen · Tinder

Tinder … again

Ich werde wohl zur Wiederholungstäterin! Gestern habe ich ja schon kurz das „Swipen“ erwähnt. Und ja, ich habe mich erneut bei Tinder angemeldet.

(Zu meinen ersten Erfahrungen mit dieser App in einem späteren Beitrag mehr)

Dabei hatte ich mir wirklich fest vorgenommen, dass ich das nicht mehr mache. Aber aufgrund der momentan nicht vorhandenen sozialen Kontakte, gepaart mit chronischer Langeweile, bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Alles in allem ist es aber auch echt unterhaltsam. Und diese App bietet wirklich großes Potential fürs Schreiben.
Die ein oder andere Geschichte wird hier definitiv noch Erwähnung finden – zwei Herren wurden ja teilweise schon verschriftlicht. Dazu aber im Laufe der Zeit mehr.

Wollen wir also mal sehen, ob meine jetzige Anmeldung mein Repertoire an Beiträgen noch etwas erweitert.
Also, seit gestern bin ich registriert, habe bisher 79 Matches und aktuell einen Kontakt, aus dem sich eventuell ein echtes Gespräch entwickeln könnte. Hey! Er lebt ja auch nur 7419 km entfernt. Dabei habe ich einen Radius von 160 km eingestellt. Naja, vielleicht hat das ja seinen Grund.

[To be continued]

Momentaufnahmen · Tinder

Verschenkter Tag

Um Mitternacht ins Bett gegangen, um 4 Uhr aufgewacht und um 7 Uhr wieder eingeschlafen. Um 9 Uhr war dann Frühstück. Da hilft der Kaffee auch nicht intravenös. Und das bei dem schönen Wetter … Echt ärgerlich!
Das wird heute wohl kein sonderlich produktiver Tag. Werde ein bisschen in anderen Blogs stöbern und aus purer Langeweile ein paar Mal nach rechts und links swipen. Sehr wahrscheinlich mehr nach links, als nach rechts.

Arbeit · Momentaufnahmen

Karma

Gerade habe ich mich noch darüber lustig gemacht, dass ja jeder Heini Wikipedia Artikel schreiben kann und dass das nicht gerade immer qualitativ hochwertige Texte sind.
Das Universum hört wirklich alles!
Jetzt habe ich eine neue Aufgabe fürs Homeoffice bekommen. Wikipedia Artikel über historisch „prominente“ Persönlichkeiten verfassen, die in Zusammenhang mit meinem Arbeitgeber stehen.

Na bravo!

Momentaufnahmen

Der Moment, wenn …

… man die Spinne nicht mehr sieht. Ich bin zwar keine von denen, die wegen einer Spinne oder jedwedem anderen Krabbeltier anfängt zu kreischen, aber ich bin kein großer Fan von ihnen. Das hängt aber auch eher damit zusammen, dass ich mich kaum bewegen kann.

Prinzipiell ist das ja eine super Geduldsprobe und man übt sich durchaus in Selbstbeherrschung. Aber alles in allem kann das schon ziemlich beschissen sein, wenn man so ein Tierchen nicht einfach mal „wegmachen“ kann. Die Fliege auf der Hand, die kleine Spinne auf der Wange, die Mücke an der Wand etc.

Momentaufnahmen

Warum nicht?

Für Garten ist es mir zu kalt. Für Produktivität bin ich zu faul. Also verkrümel ich mich jetzt in mein Wohnzimmer und gucke „Stolz und Vorurteil“. Den mit Keira Knightley.
Ich liebe ja die Verfilmungen der Jane Austen Bücher. Die Zeit, die Kleider, die Ausdrucksweise, die vornehme Zurückhaltung … Ich mag das!

Kann man schon mal machen am Samstag Mittag.